Das Hallenbad erhalten!

Kommunalpolitik

Das Hallenbad muss erhalten werden. Der SPD-Ortsverein fordert geschlossen, dass der Stadtrat eine Haltung dazu ändert.

Münnerstadt. Der SPD-Ortsverein Münnerstadt bleibt bei seiner schon mehrfach bekräftigten Haltung zum Münnerstädter Hallenbad und fordert seine Erhaltung. In einer vom Ortsvereinsvorsitzenden Axel Knauff unterzeichneten Erklärung heißt es:
„Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Münnerstadt schließt sich voll seiner Stadträtin Britta Bildhauer an, die in der jüngsten Sitzung des Stadtrates dafür stimmte, den 80-Prozent-Zuschuss für das Hallenbad zu beantragen. Auch   SPD-Stadtrat Peter Will hätte ganz sicher dafür gestimmt, wenn er an der Sitzung hätte teilnehmen können.
Die Mehrheit des Stadtrates wendet sich mit diesem Beschluss ganz eindeutig  gegen den Erhalt des Hallenbades und ignoriert damit den Willen sehr vieler Bürger, die sich für das Bad engagieren und dem Hallenbad-Verein beigetreten sind. Besonders irritiert hat uns das Abstimmungsverhalten von Bürgermeister Helmut Blank, der entgegen früherer Meinungsäußerungen gegen den Erhalt des Hallenbades stimmte, indem er einen Zuschuss-Antrag ablehnte. Münnerstadt, seine Bürger, seine Schulen, seine Kinder  brauchen das Hallenbad zum Schwimmenlernen, für die Gesunderhaltung,  um Spaß zu haben!
 Wir schlagen deshalb vor, einen Bürgerentscheid zu organisieren, um den Beschluss des Stadtrates zu revidieren. Der Ortsverein der SPD in Münnerstadt ist zu klein, um allein  einen Bürgerentscheid auf die Beine zu stellen. Der Vorstand bietet jedoch allen Gruppen und Organisationen, die daran Interesse haben, seine aktive Unterstützung an.“