Ortsverein wählt neuen Vorstand

Ortsverein

Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Münnerstadt bleibt Axel Knauff (links). Stellvertreter sind Britta Bildhauer (Mitte) und Kilian Trabert (rechts).

Münnerstadt. Berichte über die Arbeit in den letzten beiden Jahren und die Neuwahl des Vorstandes standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Münnerstadt im Deutschherrnkeller.

Vorsitzender Axel Knauff betonte, dass der Ortsverein bei den zahlreichen Wahlen (Landtagswahl, Bundestagswahl, Europawahl und vor allem Kommunalwahl) sehr aktiv gewesen sei und die Mitglieder sich sehr engagiert hätten. Der SPD sei es wieder gelungen, zwei Mandate im Stadtrat zu erringen. Bemerkenswert sei auch, dass sie nun den Dritten Bürgermeister stellen könne. Besonders freute er sich darüber, dass Stadträtin Britta Bildhauer auch in den Kreistag gewählt worden sei. Damit sei der Ortsverein nach fünf Jahren Pause wieder in diesem wichtigen Gremium präsent.
Die  Zusammenarbeit zwischen der SPD, Forum aktiv und Freie Wähler Münnerstadt sei auch nach der Bürgermeisterwahl im Stadtrat weitergeführt worden, so Britta Bildhauer, „wir kommen mit diesen Fraktionen sehr gut aus und arbeiten mit ihnen“. Axel Knauff ergänzte  „Wir haben eine hohe Effektivität im Bürgermeisterwahlkampf erzielt, weil wir mit diesen beiden Fraktionen  zusammengearbeitet haben“.  
Die Mitglieder machten sich auch Gedanken, mit was sich der Ortsverein im kommenden Jahr beschäftigen wird. So soll die Hallenbad-Frage auf der Tagesordnung bleiben. Mit dem Thema Altstadt und den Problemen,  die Geschäftsleute und Gewerbetreibende bei der Suche nach Räumen für ein Geschäft haben, wollen sich die Mitglieder ebenfalls beschäftigen.  

Die Neuwahlen des Vorstandes gingen unter Leitung von Hartmut Hessel schnell über die Bühne. Vorsitzender bleibt Axel Knauff, seine Stellvertreter sind wie bisher Britta Bildhauer und neu Kilian Trabert.  Als Kassier wurde Thorsten Rathjen bestätigt, als Schriftführer Dieter Britz. Beisitzer wurden Brigitte Bullinger, Christine Müller, Willy Michel und Eugen Schmitt. Delegierte für die Unterbezirkskonferenz wurden Dieter Britz und Thorsten Rathjen.